stau

Bei mir oder bei dir..?

Sitzungen sind sinnvoll. Wenn Menschen sich persönlich kennenlernen, fällt die Kommunikation und die Zusammenarbeit in der Zukunft leichter - man weiss, mit wem man es zu tun hat.

Neben notwendigen Sitzungsterminen werden aus Gewohnheit und zur Sicherheit, zahlreiche weitere Meetings vereinbart. Damit dann sicher alle Fragen geklärt werden können, müssen am besten gleich alle Projektbeteiligten anwesend sein.

Der Grossteil der Sitzungsteilnehmer reist individuell mit dem PKW an. Bei einer durchschnittlichen Projektbesprechung können so problemlos 5 – 10 Personen / Autos zum Besprechungsort und wieder zurückfahren.

So können locker 33kg CO2 pro Meeting, alleine durch die Autofahrten ausgestossen werden.

Durch eine zurückhaltende Planung von Meetings, Jourfix, etc. tragen wir aktiv zur Reduktion des CO2-Ausstosses, einer Senkung des Verkehrsaufkommens und zu guter Letzt zu mehr produktiver Arbeitszeit bei.

Lesen Sie auch diesen Beitrag, um mehr über alternative Möglichkeiten zu lernen.

Annahmen:
Fahrstrecke (Hin- / zurück): 20km
10 Sitzungsteilnehmer
50% Diesel und 50% Benziner (mittlerer PKW, z.B. VW Golf)

Quelle: Quarks & Co.